TU Ilmenau Humbold Bau

Projektdaten



SARSiRNA - Identifizieren von Wirtsfaktoren als Wirkstofftargets und Wirkstoffen mittels RNAi Knockdown Screens - Teilprojekt Bioinformatik und Statistik


Hochschule
Universitätsklinikum Jena
Fakultät/Einrichtung
Medizinische Fakultät
Förderkategorie
Bund
Zeitraum
2020 - 2021
Drittmittelgeber
Bundesministerium für Bildung und Forschung
Bewilligungssumme, Auftragssumme
135.629,97 €

Abstract:

Ende letzten Jahres wurden gehäuft Fälle schwerer Lungenentzündung unbekannter Ursache in Wuhan, China, einhergehend mit einem SARS ähnlichen akutem Lungenversagen beobachtet. Im Januar 2020, wurde mittels Next Generation Sequencing ein neues Coronavirus (SARS-CoV-2) identifiziert, der diese Krankheit verursacht, die daraufhin COVID-19 genannt wurde. SARS-CoV-2 kann schwere klinische Verläufe von Lungenentzündungen verursachen, die auch tödlich enden können, ist sehr ansteckend, breitet sich schnell aus und verursacht momentan eine weltweite Pandemie. Bis jetzt gibt es keine etablierte Therapie für COVID-19. In unserem Ansatz möchten wir das potenziell erhöhte Überleben infizierter Wirtszellen in einem Screnningansatz beobachten, in dem jedes Gen einzeln ausgeknockt wird, zu dessen Protein es Wirkstoffe geben kann. Dadurch wollen wir Wirtsfaktoren identifizieren, die es dem Virus ermöglichen, von der Zelle aufgenommen zu werden, sich zu replizieren und die Zelle wieder zu verlassen. Weiterhin wollen wir Wirkstoffe und Wirkstoffkombinationen identifizieren, die die Wirtszelle schützen, wenn sie die Wirtsfaktoren inhibieren.
Projektsuche | Impressum | FAQ