TU Ilmenau Humbold Bau

Projektdaten



Sternförmige pH- und thermoempfindliche biokompatible Polymere als vielversprechende Nanocarrier für die gezielte Verabreichung von Antitumormedikamenten


Hochschule
TU Ilmenau
Fakultät/Einrichtung
Mathematik und Naturwissenschaften
Förderkategorie
DFG
Zeitraum
2020 - 2021
Drittmittelgeber
Deutsche Forschungsgemeinschaft
Bewilligungssumme, Auftragssumme
14.560,00 €

Abstract:

Das Projekt zielt darauf ab, die Prozesse der Bildung von hybriden Nanokompositen für die Chemotherapie zu untersuchen und molekulare Mechanismen ihrer Wirkung auf biologische Objekte zu verstehen, insbesondere die Optimierung der molekularen Struktur verzweigter Polymere und der chemischen Natur des Polymer-Nanocarriers von Antitumormedikamenten sowie die Erhöhung der Wirksamkeit von Nanosystemen durch die Einführung von Metallnanopartikeln. Derzeit ist die Chemotherapie der häufigste therapeutische Ansatz in der Krebsbehandlung. Allerdings gibt es erhebliche Einschränkungen bei der Anwendung dieser Therapie, da die hohe Toxizität für gesundes Gewebe und niedrige Konzentrationen von Medikamenten, die dire in den Tumor gelangen, eine Rolle spielen. Neue Biotechnologien verwenden polymere Nanopartikel, da lokalisierte Trägersysteme dazu neigen, die negativen Auswirkungen der Chemotherapie auf gesunde Zellen zu minimieren (gezielte Abgabe von Toxinen genau in Tumorzellen). Als polymere Nanocarrier für den Aufbau von Nanosystemen, sollen verzweigte Copolymere aus Dextran-Polyacrylamid (in nichtionischer und anionischer Form) und Dextran-poly-N-isopropyl acrylamid synthetisiert werden. Die Anwendung von pH-reaktiven Polymeren in der Wirkstoffabgabe umfasst hauptsächlich die ortsspezifische Wirkstofffreisetzung an verschiedenen physiologischen Stellen (z.B. pH~5 im Tumor). Allerdings befindet sich das Tumor-Targeting dieser Polymere noch im Stadium des "Proof-of-Concept". Daher würde dieses Proje einige wichtige Aspekte von stimulempfindlichen verzweigten Polymeren hervorheben, die sich auf pH- und Thermoempfindlichkeit konzentrieren und deren Anwendungen für die Behandlung von Krebserkrankungen. Ziel des Projekts ist es, hocheffiziente hybride Nanokomposite zu schaffen, die in situ in pH- und thermoempfindlichen biokompatiblen sternförmigen Polymeren für die Chemotherapie synthetisiert werden.
Projektsuche | Impressum | FAQ