TU Ilmenau Humbold Bau

Projektdaten



SenPro - Prozessoptimierung der Herstellung artefaktminimierter Patientenliegen im Harzinjektionsverfahren mittels innovativer Sensorik und Filtersystemen


Hochschule
TU Ilmenau
Fakultät/Einrichtung
Thüringer Innovationszentrum Mobilität (ThiMo)
Förderkategorie
Bund
Zeitraum
2020 - 2021
Drittmittelgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Bewilligungssumme, Auftragssumme
183.626,00 €

Abstract:

Mit fortschreitender Technologieentwicklung der Computertomographie steigen kontinuierlich die Anforderungen an die Qualität medizintechnischer Produkte, die Bestandteil der Analysegeräte sind. Patientenliegen die während der CT-Untersuchung von Röntgenstrahlung durchdrungen werden, dürfen die Messwerte nicht beeinflussen. Aufgrund der steigenden Auflösung von Computertomographen, werden zukünftig kleinste Lufteinschlüsse und Fremdpartikel in Patientenliegen dazu führen, dass nach derzeitigem Stand der Technik etwa 70% aller produzierten liegen nicht den Qualitätsanforderungen entsprechen und damit Ausschussware sind. Ziel ist es den Produktionsprozess mit einer sensorgestützten Regelung zu erweitern, um unvermeidbare Lufteinschlüsse geometrisch so anzupassen, dass Sie im bildgebenden Verfahren nicht detektierbar werden. Zur Vermeidung von Fehlerquellen innerhalb der verwendeten Halbzeuge, werden Filtersysteme konstruiert und in die Anlagentechnik integriert, die den Stand der Technik übertreffen. Die Maßnahmen sollen zu einer signifikanten Reduktion von Bauteilen mit Qualitätsmängeln führen und damit der Steigerung der Ressourcen-und Energieeffizienz dienen.
Projektsuche | Impressum | FAQ