TU Ilmenau Humbold Bau

Projektdaten



Entwicklung eines prädiktiven Verschleißmodells zur Überführung der Sensordaten einer repräsentativen Rührreibschweißanlage in konkrete Handlungsanweisungen für lokale Reparatur- oder Optimierungsmaßnahmen


Hochschule
TU Ilmenau
Fakultät/Einrichtung
Thüringer Zentrum für Maschinenbau (ThZM)
Förderkategorie
Bund
Zeitraum
2020 - 2022
Drittmittelgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Bewilligungssumme, Auftragssumme
186.542,00 €

Abstract:

Ziel des Kooperationsprojektes ist die Entwicklung eines innovativen Frühwarnsystems zur Detektion der spezifischen Verschleißzustände von individuellen Rührreibschweißwerkzeugen - zum Beispiel anhand variierender Vorschub- und Querkräften sowie Momenten, lokaler Temperaturerhöhungen, Kraft- und Momentenverläufen u.A. - mit einer hohen Zeitraumgenauigkeit von einem Monat für den bedarfsgerechten Austausch von Rührreibschweißwerkzeugen. So kann Maschinenausfällen während der Bearbeitung effektiv vorgebeugt und die Reststandzeit der Werkzeuge optimal ausgenutzt werden. Das vollständig prozessparallele Frühwarnsystem wird mit einem System zur Feststellung der Werkzeugpositionierung der Maschine kombiniert, um damit die Fertigungsgenauigkeit und die Schweißnahtqualität während des Betriebs zu analysieren und zu erhöhen.
Projektsuche | Impressum | FAQ