TU Ilmenau Humbold Bau

Projektdaten



Entwicklung eines innovativen Extruders mit neuartiger Düseneinheit und Kühlkonzept zur Direktextrusion von Polyketon und der Herstellung von großvolumigen Bauteilen im 3D-Druck


Hochschule
TU Ilmenau
Fakultät/Einrichtung
Maschinenbau
Förderkategorie
Bund
Zeitraum
2020 - 2022
Drittmittelgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Bewilligungssumme, Auftragssumme
189.959,00 €

Abstract:

Der Markt für Kunststoff-3D-Druck wächst mit zweistelligen Prozentraten pro Jahr, ist jedoch stark auf einzelne Kunststoffe limitiert. In diesem Projekt soll ein innovativer Extruder mit neuartiger Düseneinheit zur Verarbeitung von Polyketon in einem 3D-Druckverfahren entwickelt werden. Polyketon weißt als günstiges Hochleistungspolymer herausragende mechanische Eigenschaften bei hoher Temperaturbeständigkeit auf, die den 3D-Druck signifikant voranbringen werden. Durch das neue, direktextrusionsbasierte 3D-Druckverfahren wird es möglich, über einen hohen möglichen Materialaustrag kostengünstig auch großvolumige Bauteile herzustellen. Dafür soll eine neuartige Düseneinheit entwickelt werden, die eine optimale Kühlung und Temperierung des austretenden Strangs sicherstellt. Der neue Extruder wird anschließend mit einem bewegbaren Industrieroboter mit Robotertisch gekoppelt, auf dem die Bauteile gefertigt werden. Außerdem werden der Extruder und die neuartige Düseneinheit so entwickelt, dass diese über die im Projekt entwickelten Steuerungs- und Softwarelösungen auch in andere Systeme integriert werden können und so eine sehr breite Anwendbarkeit gegeben ist.
Projektsuche | Impressum | FAQ