TU Ilmenau Humbold Bau

Projektdaten



Entwicklung von Regeln und Kriterien sowie geeigneten Algorythmen für die Planung von Lieferketten in Netzwerken über Mustererkennung


Hochschule
TU Ilmenau
Fakultät/Einrichtung
Thüringer Zentrum für Maschinenbau (ThZM)
Förderkategorie
Länder
Zeitraum
2020 - 2022
Drittmittelgeber
Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft
Bewilligungssumme, Auftragssumme
244.755,00 €

Abstract:

Das Teilvorhaben verfolgt das Ziel, eine Methode für frühzeitigen Kapazitätsreservierungen in Engineering und Produktionsnetzwerken zu entwickeln, für welche noch keine belastbaren Daten, z. B. in Form von Arbeitsplänen, vorliegen. Dem verfolgten Ziel liegt der Ansatz zu Grunde, dass bereits in der Phase einer Anfrage nach einem Musterbau bzw. in der Phase des Erarbeitens eines technischen Entwurfes über Ähnlichkeiten zu bereits entwickelten und gefertigten Produkten (Muster, hier Typenvertreter (TV)) Kapazitäten in den jeweiligen technologischen Feldern abstrahiert reserviert werden können. Teilarbeitspakete AP 1 Definition und Entwicklung eines Typenvertreters AP 2 Untersuchung der Relationen und Wechselwirkungen im TV für die Abstufung in scharfen und unscharfen TV AP 3 Erzeugung fehlender Daten mittels Methoden der Künstlichen Intelligenz AP 4 Einkaufsmonitoring AP 5 Simulation im Netzwerk AP 6 Demoanlage und Leitfaden
Projektsuche | Impressum | FAQ