TU Ilmenau Humbold Bau

Projektdaten



KMU-innovativ - Verbundprojekt: 3D-druckbare flexible patientenspezifische Otoplastiken und Dentalprothesen (OtoDentFlex3D) - Teilvorhaben: Evaluation und Testung


Hochschule
Universitätsklinikum Jena
Fakultät/Einrichtung
Medizinische Fakultät
Förderkategorie
Bund
Zeitraum
2019 - 2021
Drittmittelgeber
Bundesministerium für Bildung und Forschung
Bewilligungssumme, Auftragssumme
209.880,00 €

Abstract:

Ziel des Projekts ist die Herstellung von individuell gefertigten Produkten/Werkstücken aus flexiblen biokompatiblen, 3D-druckbaren Materialien, die neu entwickelt sowie ggf. kombiniert werden sollen. Die Materialien werden für die generative Herstellung von biokompatiblen, flexiblen (weichbleibenden) patientenspezifischen Otoplastiken und Dentalprothesenbasen konzipiert und getestet. Neben der Individualisierung ist ein wesentlicher Vorteil von 3D-gedruckten Otoplastiken und Dentalprothesenbasen, dass eine Nachbearbeitung nach der Herstellung weitestgehend entfällt. Durch die Beschaffenheit des Materials ist eine individuelle Anpassung schneller und kostengünstiger möglich bei gleichzeitig erheblich erhöhtem Tragekomfort und damit hoher Akzeptanz durch den Anwender.
Projektsuche | Impressum | FAQ