TU Ilmenau Humbold Bau

Projektdaten



Synergische Effekte von Apatit-Alginat-Fulleren-Kompositen für die Geweberekonstruktion durch Tissue Engineering


Hochschule
TU Ilmenau
Fakultät/Einrichtung
Mathematik und Naturwissenschaften
Förderkategorie
DFG
Zeitraum
2019 - 2019
Drittmittelgeber
Deutsche Forschungsgemeinschaft
Bewilligungssumme, Auftragssumme
16.560,00 €

Abstract:

Der Verlust von Knochenstrukturen aufgrund von Knochentumoren, Traumata, rekonstruktiven Operationen und degenerativen Erkrankungen bleibt ein signifikantes Gesundheitsproblem, das die Lebensqualität von Patienten, die an Knochenschwund leiden, beeinträchtigt. Das vorgeschlagene gemeinsame Projekt soll eine neue Kooperation zwischen führenden chemischen Gruppen aus Deutschland und der Ukraine etablieren und initiieren, die sich der Entwicklung eines neuen hybriden Verbundmaterials für das Tissue Engineering widmet. Unsere Hauptidee ist, dass ein Hybridverbundstoff aus Polymer und Calciumphosphat eine geringere Dichte hat, während eine günstige Degradation und die Biokompatibilität in vivo erhalten bleibt. Gleichzeitig ermöglicht die Zugabe von C60-Fulleren zu solchen Kompositen die Gewährleistung einer antioxidativen Aktivität, dabei ist das Studium des C60-Fulleren-Einflusses auf die Eigenschaften von Hybridverbundstoffen nötig. Die Idee, Komposite auf der Basis von Keramik/Polymer unter Verwendung des C60-Fullerens als Komponente zu bilden, wird erstmals vorgeschlagen. Wir erwarten, dass die Zugabe von C60-Fulleren die Realisierung einer Doppelstrategie zur Untersuchung des Einflusses auf die Eigenschaften von Hybridzusammensetzungen sicherstellen wird. Der erste Aspekt besteht darin, den Verbundstoffen antimikrobielle und entzündungshemmende Fähigkeiten zu verleihen und zweitens können die Verbundstoffe als Plattformen für die Abgabe von Arzneimitteln während der Implantat-Phase verwendet werden. Die vorgeschlagene Strategie soll es ermöglichen, die Grundlage für die Entwicklung von Biomaterialien mit den erforderlichen Eigenschaften (biologische Aktivität, Biokompatibilität, biologische Abbaubarkeit) für den Knochenbau zu schaffen. Die Forschungsergebnisse werden unser Verständnis des Einflusses der chemischen Zusammensetzung von Calciumphosphaten sowie der Phasenzusammensetzung von Hybridkompositen auf die funktionellen Eigenschaften solcher Polymer/Keramik/Ko
Projektsuche | Impressum | FAQ