TU Ilmenau Humbold Bau

Projektdaten



Personengefährdung in DC-Anlagen und Anforderungen an den Schutz von Personen vor Störlichtbögen in leistungsstarken DC-Anlagen


Hochschule
TU Ilmenau
Fakultät/Einrichtung
Elektrotechnik und Informationstechnik
Förderkategorie
Sonstige
Zeitraum
2019 - 2020
Drittmittelgeber
Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse
Bewilligungssumme, Auftragssumme
98.000,00 €

Abstract:

Gleichstrom (DC) wird zukünftig in vielen Anwendungsbereichen eine große Rolle spielen. Damit ergeben sich beim Umgang mit DG-Anlagen auch DG-spezifische elektrische Gefährdungen, die durch technische, organisatorische und persönliche Maßnahmen zu beherrschen sind. Erhebliche Gefahren gehen von leistungsstarken Störlichtbögen bei Kurzschlüssen in DG-Systemen aus. Der Personenschutz besitzt deshalb vor allem im Zusammenhang mit Arbeiten an DG-Anlagen eine herausragende Relevanz und muss sowohl hinsichtlich der Auswahl und des Nachweises wirksamer Maßnahmen als auch der Festlegung in Richtlinien, Regeln und Normen auf gesicherten Erkenntnissen zu den Parametern und Charakteristika wichtiger DG-Anlagen und zu den Gefährdungsparametern der Störlichtbögen beruhen. Besondere Bedeutung ist dabei den Niederspannungssystemen (LVDC-Systeme) beizumessen. Der Erkenntnisstand und die Verfügbarkeit von Anwendungsregeln und -standards sind z.Zt. noch sehr begrenzt und müssen erweitert werden. Im Projekt sollen die Anforderungen an den Lichtbogenschutz anwendungsspezifisch analysiert und begründet werden. Der Anhang A3 der DGUV-1 203-077 „Kenngrößen und Risikoanalyse der thermischen Lichtbogengefährdung" muss erweitert werden durch Aussagen zu den Parametern und Eigenschaften typischer DG-Anlagen und DG-Anwendungen sowie den Gefährdungs-Kenngrößen der DC­Störlichtbögen, um die Gefährdungsbeurteilung durch Anwender praktisch zu unterstützen. Auch sind die Fragestellungen abzuleiten, die durch weitere wissenschaftliche Untersuchungen und durch Anwenderregeln abzudecken sind.
Projektsuche | Impressum | FAQ