TU Ilmenau Humbold Bau

Projektdaten



Flexible, nanoporöse Dünngläser für die Feldflussfraktionierung


Hochschule
TU Ilmenau
Fakultät/Einrichtung
Maschinenbau
Förderkategorie
Bund
Zeitraum
2019 - 2022
Drittmittelgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Bewilligungssumme, Auftragssumme
190.000,00 €

Abstract:

Die Firmen Postnova Analytics GmbH, Füller Glastechnologie Vertriebs GmbH und HTM Reetz GmbH entwickeln gemeinsam mit den Institutionen TU Ilmenau und UNI Leipzig erstmals nanoporöse Dünngläser für die Feldflussfraktionierung (FFF) durch Kombination der Glasziehtechnologie und des selektiven Auslaugens. Dazu werden Flachgläser (FG) mit d= <3mm aus entmischbaren Glas über eine progressive Walzentechnologie entwickelt. Das FG wird über einen neuartigen Ziehprozess, integriert mit neuen Steuerungs- und Ofenkonzept, in Dünnglas umgeformt. Durch kontrollierte Wärmebehandlung, selektives Auslaugen und anwendungsspezifischer Beschichtung werden auf FFF zugeschnittene nanoporöse Membranen (30 x 300 x <0,3 mm') entwickelt und in einen neuartigen Trennkanal integriert. Die Entwicklung hebt sich deutlich von den derzeit verwendeten Filtrationsmembranen auf Polymerbasis ab. Im Ergebnis stehen chemisch-, mechanisch- und temperaturstabile Membranen mit kontrolliert einstellbarer Porengröße im nm-Bereich sowie Oberflächenfunktionalität, welche hinsichtlich der wirtschaftlich geforderten Eigenschaften: Trennleistung und Qualität der FFF-Messdaten weit über den Stand der Technik hinausgehen.
Projektsuche | Impressum | FAQ