TU Ilmenau Humbold Bau

Projektdaten



Design und Charakterisierung poröser Fluidstrukturen


Hochschule
TU Ilmenau
Fakultät/Einrichtung
Zentrum für Mikro- und Nanotechnologien
Förderkategorie
Bund
Zeitraum
2019 - 2021
Drittmittelgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Bewilligungssumme, Auftragssumme
190.000,00 €

Abstract:

Poröse Fluidstrukturen werden heute in sehr vielen Bereichen der Technik, Biotechnologie und Medizin(-technik) eingesetzt. In diesem Projekt sollen dabei besonders die Fluidstrukturen aus Polymeren im Fokus stehen. Die Prüfung solcher Strukturen erfolgt in der Regel durch fluidische Testung. Diese Verfahren haben aber den entscheidenden Nachteil, das sie integrierte Prüfergebnisse liefern, d.h. einen "Durchschnittswert" über den gesamten Prüfling. In diesem Projekt soll ein Prüfautomat entwickelt werden der eine detaillierte optische Prüfung des gesamten Prüflings gewährleistet. Dabei sollen Fehler in Porengeometrie und Anordnung durch Bildverarbeitung ermittelt werden. Das soll zudem auch auf gekrümmten Oberflächen möglich sein. Um den Anschluss an etabliere Verfahren zu halten soll vergleichend und/oder ersetzend für den spezifischen Prüfling auch eine fluidische Prüfung möglich sein. Die konzeptuelle Arbeit, die Erstellung von repräsentativen Testmustern und Prüfkriterien wird vom FG Nanobiosystemtechnik der TU Ilmenau übernommen. Die Umsetzung in einen konkreten Prüfautomaten und die Entwicklung der Bildverarbeitungssoftware übernimmt die SQB GmbH.
Projektsuche | Impressum | FAQ