TU Ilmenau Humbold Bau

Projektdaten



Scaling and Transfer Effects in Reactive Materials


Hochschule
TU Ilmenau
Fakultät/Einrichtung
Zentrum für Mikro- und Nanotechnologien
Förderkategorie
DFG
Zeitraum
2019 - 2022
Drittmittelgeber
Deutsche Forschungsgemeinschaft
Bewilligungssumme, Auftragssumme
386.374,00 €

Abstract:

Ziel ist es, grundlegende Regeln zur Kontrolle oder Verlangsamung der Bildung von Reaktivmaterialien durch zwei- und dreidimensionale Strukturierung der reaktiven Multilayer (ML) zu definieren. Der Einfluss der lateralen Dimensionen, der räumlichen Anordnung und der geometrischen Form der strukturierten Elemente der reaktiven ML auf das Zündverhalten, die Ausbreitungsgeschwindigkeit der Reaktionsfront und die Phasenbildung wird untersucht. Bei flachen binären reaktiven ML mit unendlicher Abmessung sind die wichtigsten Parameter, die die Reaktionsgeschwindigkeit steuern, die Materialkombinationen, die Doppelschichtdicke sowie die Dicke der einzelnen Schichten und ihrer Mikrostrukturen. Die auftretenden Eigenspannungen, die für eine zuverlässige Auslegung zukünftiger Geräte entscheidend sind, werden durch thermomechanisch gekoppelte numerische Simulationen und Parameteridentifikation durch inverse Modellierung identifiziert. Folgende Fragen werden beantwortet: Wie wirken sich laterale und vertikale Engstellen und der damit verbundene Reaktionsweg auf die maßgeschneiderte Morphologie aus? Wie können freie Oberflächen und eine Materialumgebung mit lokal angepassten Wärmeleitfähigkeiten genutzt werden, um den Reaktionsweg und die Morphologie zu steuern? Wie wirken sich lokale Veränderungen in der Morphologie auf die Reaktion aus und können sie für die Prozesskontrolle genutzt werden? Wie wirkt sich die Strukturierung von reaktiven ML auf die Reaktion und Wärmeausbreitung aus? Wie können der Fügeprozess und die mechanischen Eigenschaften unter Anwendung der definierten Grundregeln gesteuert werden? Mit dem Fokus auf Skalierungs- und Transferprozesse trägt das Projekt in Zusammenarbeit mit "Phasenfeldsimulation und experimentelle Mikrostrukturforschung" und "Maßgeschneiderte Wärmefreisetzungseigenschaften für reaktive Fügeprozesse" zur Erforschung und Formulierung von Grundregeln als Voraussetzung für die Integration von reaktiven Materialien in die Fügetechnik.
Projektsuche | Impressum | FAQ