TU Ilmenau Humbold Bau

Projektdaten



Zusammenhang von Rückenschmerz und interpersonellem Problemverhalten bei Probanden mit Rückenschmerzen


Hochschule
Universitätsklinikum Jena
Fakultät/Einrichtung
Medizinische Fakultät
Förderkategorie
Stiftungen
Zeitraum
2018 - 2018
Drittmittelgeber
Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe
Bewilligungssumme, Auftragssumme
26.900,00 €

Abstract:

Frühere Untersuchungen zeigen, dass Patienten mit chronischen Schmerzen bestimmte interpersonelle Problemverhaltensweisen („zu unterwürfig, nachgiebig, freundlich“) aufweisen. In der oft langwierigen Behandlungsgeschichte kommt der Qualität von Arzt-Patienten-Gesprächen, auch der nonverbalen Kommunikation, eine zentrale Bedeutung zu. Im Vergleich zur verbalen Äußerung, halten Gesichtsausdrücke zusätzliche Informationen bereit und auch Persönlichkeitseigenschaften kommen zum Tragen. So wird z.B. eine dominante Körperhaltung nicht dominant gespiegelt, sondern oft eine komplementäre, d.h. devote Körperhaltung beobachtet. Forschungsziel der Studie ist, Ansätze für eine Optimierung der Arzt-Patienten-Interaktion im Bereich der schmerztherapeutischen Versorgung zu generieren. Dafür sollen Merkmale und Synchronisation nonverbalen Verhaltens in der Arzt-Patienten-Interaktion unter besonderer Berücksichtigung des interpersonellen Problemverhaltens untersucht werden.
Projektsuche | Impressum | FAQ