TU Ilmenau Humbold Bau

Projektdaten



Erstellung von Simulationsdaten und Entwicklung von Kieferimplantaten mittels additiver Fertigung; FEM-Simulation und biologische Validierung von additiv hergestellten Kieferimplantaten


Hochschule
Universitätsklinikum Jena
Fakultät/Einrichtung
Medizinische Fakultät
Förderkategorie
Bund
Zeitraum
2018 - 2021
Drittmittelgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Bewilligungssumme, Auftragssumme
190.000,00 €

Abstract:

Das Projekt dient der Entwicklung additiv hergestellter patientenspezifischer Hartgewebeimplantate (PSI) aus Titanlegierungen für den Kieferbereich des Menschen. Im Fokus liegt ein umfangreicher Prä-Prozess inkl. spezifischer Materialtestung. Zum Prä-Prozess gehören die FEM-Simulationen und FEM-Analysen verschiedener Materialeigenschaften, Bauteildaten und Anwendungsfälle sowie deren experimentellen Verifizierung. Im Laufe des Projektes wird damit eine umfassende digitale Darstellung des späteren realen PSI und seiner mechanischen Parameter erstellt. Dieser werkstoff- und fertigungsspezifische Datensatz kann später für verschiedene PSI genutzt werden, die komplexe Formen haben und zum Teil lasttragend sind. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Validierung der Biokompatibilität der anhand der im Projekt definierten Prozesskette additiv hergestellten Implantate. Durch die Kooperation des KMU 3di GmbH mit den Forschungseinrichtungen HNO-Klinik Jena und ifw Jena soll das Ziel erreicht werden, die additiven Fertigung maßhaltiger Hartgewebeimplantate mit individuellen, komplexen Geometrien ohne vorherige Herstellung von Prototypen in der Losgröße 1 rentabel umzusetzen.
Projektsuche | Impressum | FAQ