TU Ilmenau Humbold Bau

Projektdaten



Berücksichtigung der Gefährdung durch DC-Störlichtbögen in DGUV-I 203-077


Hochschule
TU Ilmenau
Fakultät/Einrichtung
Elektrotechnik und Informationstechnik
Förderkategorie
Auftragsforschung
Zeitraum
2018 - 2019
Drittmittelgeber
Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse
Bewilligungssumme, Auftragssumme
Kategorie 10.000,00 - 99.999,00 €

Abstract:

Wegen des dringliche Bedarfs, Anwenderempfehlungen und -richtlinien für die Gefährdungsbeurteilung und die Auswahl geeigneter Persönlicher Schutzausrüstungen PSAgS gegen die thermischen Gefahren eines Störlichtbogens auch für den Gleichstrombereich (DC­Bereich) zu entwickeln, sind Ergänzungsteile der Anwenderinformation DGUV-1 203-077 im Hinblick auf Störlichtbögen in Gleichstromsystemen im Niederspannungsbereich (LVDC) zu erstellen. Dazu werden theoretische und messtechnische Untersuchungen ausgeführt und deren Ergebnisse direkt für die Aufnahme in die DGUV-1 203-077 vorbereitet. Damit können entsprechende Anregungen des UK 214.3 der DKE im VDE „Ausrüstungen und Geräte zum Arbeiten unter Spannung; Körperschutzmittel und schmiegbare Schutzvorrichtungen" und Anforderungen der Normungs-Roadmap DC des VDE realisiert und in die Arbeit der Projektgruppe „DGUV-1 203-077" übernommen werden. Zur Thematik der DC-Störlichtbögen sind schon Vorläuferprojekte bearbeitet worden, auf deren Ergebnissen aufgebaut werden soll. Schwerpunkte der Untersuchungen bestehen u.a. in der Betrachtung von DC-Störlichtbögen im Kurzzeitbereich und der Übertragbarkeit von Modellgleichungen für quasistationäre Kurzschlussbedingungen auf Lichtbögen mit kurzer Lichtbogendauer, vergleichenden Prüfungen an Textilproben unter standardisierten Bedingungen des Boxtests im AC- und im DC-Prüfkreis und der Überprüfung von Möglichkeiten einer einheitlichen (oder vereinheitlichten) Betrachtungsweise für AC- und DG-Systeme im Hinblick auf die Bestimmung des Erwartungswertes der Lichtbogenenergie (Berechnungsalgorithmus).
Projektsuche | Impressum | FAQ