TU Ilmenau Humbold Bau

Projektdaten



Etablierung einer integrierten zentralen Biobank für das Universitätsklinikum Jena: Erweiterung des vollautomatisierten -80°C Probenlagers.


Hochschule
Universitätsklinikum Jena
Fakultät/Einrichtung
Medizinische Fakultät
Förderkategorie
Länder
Zeitraum
2015 - 2017
Drittmittelgeber
Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft
Bewilligungssumme, Auftragssumme
710.200,00 €

Abstract:

Zentrale Biobanken zur Einlagerung von biologischen Proben für die Forschung stellen für viele medizinische Fakultäten und Forschungsverbünde ein unverzichtbares Instrument für die moderne translationale Forschung dar. Die Etablierung effizienter und hochqualitativer Biobankstrukturen ist daher für den Standort Thüringen dringend geboten und bildet eine wesentliche Voraussetzung zur Verbesserung der nationalen und internationalen Konkurrenzfähigkeit des Forschungsstandorts. Daher soll für das Universitätsklinikum Jena (UKJ) sowie kooperierende Forschungsverbünde (z.B. Forschungscampus InfectoGnostics) eine zentrale integrierte Biomaterialbank auf der Grundlage der bereits am UKJ am Institut für Klinische Chemie bestehenden Integrierten Biomaterialbank Jena (IBBJ) etabliert werden. Ziel des geplanten zukunftsweisenden Gesamtkonzepts ist es, eine professionelle, qualitätsgesicherte und effiziente Probenlagerung auf höchstem Niveau bei insgesamt auch wirtschaftlicherem Betrieb des Probenbankings am UKJ zu gewährleisten.
Projektsuche | Impressum | FAQ