TU Ilmenau Humbold Bau

Projektdaten



Funktionelle Charakterisierung des Kälteschock Proteins Ybx1 als potentielle therapeutische Zielstruktur bei Jak2V617F positiven myeloproliferativen Neoplasien (MPN)


Hochschule
Universitätsklinikum Jena
Fakultät/Einrichtung
Medizinische Fakultät
Förderkategorie
DFG
Zeitraum
2017 - 2020
Drittmittelgeber
Deutsche Forschungsgemeinschaft
Bewilligungssumme, Auftragssumme
229.600,00 €

Abstract:

Myeloproliferative Neoplasien (MPN) sind maligne hämatopoetische Stammzellerkrankungen, die durch eine ausgeprägte Proliferation einer oder mehrerer myeloischer Zellreihen und daraus folgender Vermehrung dieser Zellen im peripheren Blut charakterisiert sind. MPN sind in einem hohen Prozentsatz mit aktivierenden Mutationen der Janus-Kinase-2 (Jak2), am häufigsten der Jak2V617F-Mutation in Exon 14 assoziiert. In unseren bisherigen Arbeiten konnten wir das Kälteschockprotein Ybx1 als Bindungspartner der mutierten Janus-Kinase identifizieren. Im vorliegenden Arbeitsprogramm werden wir die Rolle von Ybx1 in der Krankheitsentwicklung und -erhaltung von Jak2V617F getriebenen myeloproliferativen Neoplasien mittels eines konditionalen knockout-Mausmodells für Ybx1 und eines etablierten knock-in-Mausmodells für die Jak2V617F Mutation untersuchen. Unser experimentelles Vorhaben kann so perspektivisch zu einer Reduktion der Krankheitslast in einer aktuell schwer behandelbaren Krankheitsentität beitragen.
Projektsuche | Impressum | FAQ