TU Ilmenau Humbold Bau

Projektdaten



GRK 1715: Molekulare Signaturen adaptiver Stressreaktionen, SP 6


Hochschule
Universitätsklinikum Jena
Fakultät/Einrichtung
Medizinische Fakultät
Förderkategorie
DFG
Zeitraum
2016 - 2021
Drittmittelgeber
Deutsche Forschungsgemeinschaft
Bewilligungssumme, Auftragssumme
291.458,00 €

Abstract:

In Abhängigkeit von ihrer Dosis, Häufigkeit und Qualität können Stressfaktoren eine andauernde Stressresistenz und erhöhte Vitalität oder Verletzungen und bleibende Schäden auslösen. Während eine Vielzahl solcher konträrer Stressreaktionen in unterschiedlichen biologischen Systemen beobachtet wurde, bleiben die zugrunde liegenden molekularen Mechanismen weitgehend unklar. Das Graduiertenkolleg (RTG) untersucht spezifische Signalreaktionen, die das ambivalente Reaktionsmuster von Zellen und Organismen auf Stressreize bestimmen. Die molekularen Anpassungsreaktionen biologischer Systeme auf definierte Stressfaktoren werden in Dosis- und Zeit-bestimmter Weise analysiert. Mit diesen Arbeiten stärkt das Graduiertenkolleg die Projektverbünde zu den Themen "Sepsis" und "Altern" im Rahmen der Profillinie "Life" in Jena.
Projektsuche | Impressum | FAQ