TU Ilmenau Humbold Bau

Projektdaten



In vivo Charakterisierung des Kleinhirns mit neuartigen MRT-Techniken und Anwendung auf hereditäre Ataxien: Morphologische, pathoanatomische und klinische Aspekte


Hochschule
Universitätsklinikum Jena
Fakultät/Einrichtung
Medizinische Fakultät
Förderkategorie
DFG
Zeitraum
2016 - 2018
Drittmittelgeber
Deutsche Forschungsgemeinschaft
Bewilligungssumme, Auftragssumme
299.150,00 €

Abstract:

Das Ziel dieses gemeinsamen Forschungsprojektes der beiden antragstellenden Partner aus den Universitätsklinika Essen und Jena ist es, tiefere Einblicke in die Pathoanatomie der Kleinhirnkerne bei degenerativen Ataxien unter Verwendung neuer MRT-Techniken (quantitative Suszeptibilitätskartierung, diffusionsbasierte Erfassung der Richtungsstreuung und Dichtekartierung von Neuriten, diffusionsbasierte Traktographie von Nervenfasern) zu erhalten.
Projektsuche | Impressum | FAQ