TU Ilmenau Humbold Bau

Projektdaten



Neue Verfahren zur Auswertung hochdimensionaler Ergebnisse von Konnektivitätsuntersuchungen des Gehirns


Hochschule
Universitätsklinikum Jena
Fakultät/Einrichtung
Medizinische Fakultät
Förderkategorie
DFG
Zeitraum
2015 - 2017
Drittmittelgeber
Deutsche Forschungsgemeinschaft
Bewilligungssumme, Auftragssumme
251.400,00 €

Abstract:

Es werden neue Verfahrenskonzepte für Konnektivitätsuntersuchungen des Gehirns vorgeschlagen, wobei diese die drei Methodenbereiche Tensorzerlegung hochdimensionaler Konnektivitätsdatenstrukturen, Erkennung und Verfolgung von Modulstrukturen in Konnektivitätsnetzwerken (Abb.) und Imputationstechniken für fehlende Daten betreffen. Eine Anwendungsstudie zielt auf die Objektivierung des Therapieerfolgs der Lese-Rechtschreibstörung bei Kindern eine andere auf die Analyse der kortikalen Korrelate während Balanceaufgaben.
Projektsuche | Impressum | FAQ