TU Ilmenau Humbold Bau

Projektdaten



Mechanism, control and cellular functions of Cobl-mediated actin nucleation


Hochschule
Universitätsklinikum Jena
Fakultät/Einrichtung
Medizinische Fakultät
Förderkategorie
DFG
Zeitraum
2014 - 2017
Drittmittelgeber
Deutsche Forschungsgemeinschaft
Bewilligungssumme, Auftragssumme
200.416,00 €

Abstract:

Die Bildung von komplexen Aktin-Suprastrukturen ist für das Leben aller Eukaryonten unentbehrlich, beruht aber entscheidend auf der Hilfe von Faktoren, die die Entstehung der ersten Aktinmonomere erleichtern, einem Prozess, der als Nukleation bezeichnet wird. Mit Cobl haben wir kürzlich einen neuartigen und sehr leistungsfähigen Aktinnukleator identifiziert, der für die korrekte Neuromorphogenese unerlässlich ist und zur neuen Klasse der WH2-Domänen-basierten Nukleatoren gehört. Die Identifizierung und funktionelle Charakterisierung von Cobl-Protein-Interaktionen, die die Aktivität und/oder die subzelluläre Lokalisation dieses neuartigen leistungsstarken Mechanismus zur Aktinnukleation steuern können, wird unser molekulares Verständnis der Aktin-Zytoskelett-Prozesse, die der Neuromorphogenese und der Bildung neuronaler Netzwerke zugrunde liegen, deutlich verbessern.
Projektsuche | Impressum | FAQ