TU Ilmenau Humbold Bau

Projektdaten



Pathophysiologie der distalen renalen tubulären Azidose


Hochschule
Universitätsklinikum Jena
Fakultät/Einrichtung
Medizinische Fakultät
Förderkategorie
DFG
Zeitraum
2012 - 2017
Drittmittelgeber
Deutsche Forschungsgemeinschaft
Bewilligungssumme, Auftragssumme
413.510,00 €

Abstract:

Für den Säure-Basen-Haushalt spielt die Niere eine zentrale Rolle. Bei einer distal tubulären renalen Azidose (dRTA) kann die gestörte renale Säuresekretion zu einer Hypokaliämie, Nephrokalzinose, Nierensteinen sowie einer Niereninsuffizienz und Knochenmineralisierungsstörungen führen. Ursachen für eine dRTA sind u.a. Mutationen in der a4 oder b1 Untereinheit der V-Typ ATPase sowie AE1-Mutationen. Diese Mutationen werden anhand von Versuchen an Mäusen untersucht und charakterisiert.
Projektsuche | Impressum | FAQ