TU Ilmenau Humbold Bau

Projektdaten



NeST - Netzwerk zur Suizidprävention in Thüringen


Hochschule
Universitätsklinikum Jena
Fakultät/Einrichtung
Medizinische Fakultät
Förderkategorie
Bund
Zeitraum
2017 - 2020
Drittmittelgeber
Bundesgesundheitsministerium
Bewilligungssumme, Auftragssumme
537.602,00 €

Abstract:

Das geplante Netzwerk zur Suizidprävention in Thüringen dient einer engeren Vernetzung der an der Betreuung und Behandlung suizidgefährdeter Personen, ihrer Angehörigen sowie Hinterbliebener beteiligten Institutionen in Ostthüringen. Die beteiligten Kliniken werden zunächst alle Suizidversuche systematisch erfassen. Es sollen niedrigschwellige psychiatrische Angebote für Betroffene und Angehörige entstehen, für Menschen nach einem Suizidversuch soll ein spezifisches Psychotherapieprogramm entwickelt und evaluiert werden. In Jena soll eine zentrale Anlaufstelle geschaffen werden, die besonders auf die geschlechtsspezifischen Aspekte des suizidalen Verhaltens eingehen kann.
Projektsuche | Impressum | FAQ