TU Ilmenau Humbold Bau

Projektdaten



Unterstützung von Menschen mit kognitiven Einschränkungen während und nach einem Krankenhausaufenthalt - intersektorales Versorgungsmanagement. Teilprojekt: 360° Evaluation am Standort Bielefeld (intersec-CM)


Hochschule
Universitätsklinikum Jena
Fakultät/Einrichtung
Medizinische Fakultät
Förderkategorie
Bund
Zeitraum
2017 - 2021
Drittmittelgeber
Bundesministerium für Bildung und Forschung
Bewilligungssumme, Auftragssumme
147.064,80 €

Abstract:

Ziel des Projektes ist es, die Umsetzung des intersektoralen Versorgungsmanagement­konzeptes (a) unter Routinebedingungen zu analysieren sowie (b) fördernde und hinderliche Aspekte einer nachhaltigen Implementierung für Menschen mit kognitiven Einschränkungen und ihre Angehörigen zu identifizieren. Zur Implementierung des intersektoralen Versorgungsmanagement (ICM) erfolgt eine begleitende Prozessevaluation an den Standorten Greifswald und Bielefeld. Folgende primäre Fragestellung wird bearbeitet: (1) Wie evaluieren die Zielgruppen (Menschen mit kognitiven Einschränkungen, Angehörige, Dementia Care Manager, Pflegefachpersonen, Sozialarbeiter, Ärzte der Kliniken Bielefeld und Hausärzte) das ICM? (2) Daneben werden fördernde und hinderliche Aspekte einer nachhaltigen Implementierung untersucht.
Projektsuche | Impressum | FAQ