TU Ilmenau Humbold Bau

Projektdaten



MR-Analyse des Rückenbereichs von Patienten des Gemeinschaftsversuchs


Hochschule
Universitätsklinikum Jena
Fakultät/Einrichtung
Medizinische Fakultät
Förderkategorie
Stiftungen
Zeitraum
2017 - 2017
Drittmittelgeber
Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe
Bewilligungssumme, Auftragssumme
25.600,00 €

Abstract:

Beeinträchtigungen der Körperhaltungsfunktion und der Körperstabilität durch multifaktorielle, degenerative Veränderungen im muskuloskelettalen Apparat werden wegen des damit einhergehenden erhöhten Verletzungsrisikos häufig als eine der zentralen Ursachen für die Chronifizierung von Rückenschmerzen genannt. Die Abklärung dieser Veränderungen mittels bildgebender Verfahren spielt daher eine wichtige Rolle bei der Diagnosestellung sowie beim Monitoring der Behandlung von Schmerzpatienten. Besonderen Stellenwert nimmt die Magnetresonanztomographie (MRT) ein, mit deren Hilfe hochaufgelöste Schnittbilder mit verschiedenen Gewebekontrasten nicht-invasiv und ohne Einsatz ionisierender Strahlung generiert werden können. Ziel dieses Projekts besteht in der Etablierung neuartiger MR Methoden zur multiparametrischen Darstellung der Struktur, der Funktion und des Energiestoffwechsels verschiedener Gewebekompartimente des muskuloskelettalen Apparats (z.B. Muskel, Fett, Bänder und Bindegewebe). In Untersuchungen an gesunden Personen unterschiedlichen Alters wird darüber hinaus zusammen mit weiteren Kooperationspartnern des Gemeinschaftsversuchs der Einsatz dieser Methoden zur Charakterisierung der zuvor genannten degenerativen Veränderungen erprobt. Als Ziel künftiger Untersuchungen steht die Einbindung dieser Techniken in klinische Messprotokolle zur Charakterisierung der morphologischen und funktionellen Veränderungen im Rückenbereich bei Schmerzpatienten.
Projektsuche | Impressum | FAQ