TU Ilmenau Humbold Bau

Projektdaten



Asked and Answered (AA): Intelligente Datenanalyse in Software Projekten


Hochschule
TU Ilmenau
Fakultät/Einrichtung
Informatik und Automatisierung
Förderkategorie
DFG
Zeitraum
2017 - 2020
Drittmittelgeber
Deutsche Forschungsgemeinschaft
Bewilligungssumme, Auftragssumme
301.500,00 €

Abstract:

Die Beteiligten an einer Softwareentwicklung haben vielfältige Informationsbedürfnisse, um Entscheidungen ihrer täglichen Arbeit rational treffen zu können. Studien zeigen, dass direkte Antworten zu Informationsbedürfnissen zu einem der wichtigsten Anliegen von Entscheidungsträgern geworden sind. Das Bereitstellen dieser Informationen erfordert aber grundlegende Kenntnisse darüber wo und wie die relevanten Informationen gespeichert sind und erfordert Zeit die im Entwicklungsalltag häufig nicht aufgebracht werden kann. Im Ergebnis ist es gängige Praxis, entwicklungskritische Entscheidungen basierend auf Bauchgefühlen zu treffen. Das beantragte Vorhaben widmet sich diesem Problem und wird Extraktions-, Anreicherungs- und Analysemethoden für Dokumente und Daten aus allen Phasen der Softwareentwicklung bereitstellen. Diese Methoden werden zur Entwicklung des Asked and Answered (AA) Ansatzes benutzt, welcher das Beantworten von Informationsbedürfnissen auf projektbezogenen Wissensbasen erlaubt. Softwareentwicklungen häufen eine Vielzahl von Daten in Form von Anforderungen, Sicherheitsanalysen, Entwürfen, Quellcode, Testfällen, Simulationen, Fehlerberichten, Projektplänen und so weiter an. Wenn diese Daten kombiniert werden mit Analysefunktionen, können sie die präzisen Antworten auf die Fragen der Projektbeteiligten liefern. Sie unterstützen damit Entscheidungsprozesse, Prozessverbesserungen, Sicherheitsanalysen und eine Vielzahl weiterer Entwicklungsaktivitäten. AA wird es Projektbeteiligten erlauben eine große Bandbreite von Fragen zu formulieren, welche sie in typischen Aufgaben unterstützen. Die Beantwortung dieser Fragen erfordert ihre Transformation in ausführbare Abfragen, das Extrahieren der Rohdaten aus einer Wissensbasis, das Ausführen von Analysefunktionen, das Vereinen der Ergebnisse und schließlich das Präsentieren einer für die/den Fragende(n) verständlichen Antwort. Das Vorhaben verfolgt drei grundlegende Ziele: (1) das Identifizieren von Konzepten für das Formulieren von Fragen über Software-Artefakte; (2) das Extrahieren und Anreichern von Entwicklungsdaten in eine gemeinsame Wissensbasis; und (3) die Entwicklung eines Question Answering Ansatzes für die Softwareentwicklung. Dazu sind anspruchsvolle Probleme zu bearbeiten: die Transformation von Fragen in ausführbare Abfragen; die Integration von Software Analytics; die Entwicklung eines Anfrageprozessors für Software-Artefakte und die Integration typischer Entwicklungswerkzeuge. Im Ergebnis soll AA die Entwicklung und Bereitstellung hochqualitativer und konkurrenzfähiger Software unterstützen indem es Entwicklungsdaten zugänglicher macht. Industrielle Kollaborationen werden den zeitnahen Transfer der Forschungsergebnisse in die Praxis erleichtern. Die Antragsteller formen ein ausgezeichnetes Team für die Bearbeitung dieses multidisziplinären Vorhabens, welches Konzepte der Softwaretechnologie mit Datenbankkonzepten kombiniert.
Projektsuche | Impressum | FAQ