TU Ilmenau Humbold Bau

Projektdaten



Robuste Steuerung und Regelung von Verteilernetzen mit hohem Anteil regelfähiger Erzeuger und Lasten mit dem Ansatz Flexible AC Distribution Systems


Hochschule
TU Ilmenau
Fakultät/Einrichtung
Zentrum für Energietechnik
Förderkategorie
Bund
Zeitraum
2015 - 2018
Drittmittelgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Bewilligungssumme, Auftragssumme
1.239.961,00 €

Abstract:

Das Energienetz wandelt sich von einem zentralistisch hierarchischen Stromnetz hin zu einem dezentralen Netz mit volatiler Einspeisung (Wind, PV BHKW) und zunehmend deterministischem Verbrauch (E­Fahrzeuge, Wärmepumpen). Um diese neuartigen Einspeiser und Verbraucher in Ein- klang mit den gegebenen Netzkriterien zu bringen, werden immer häufiger regelbare Betriebsmittel zum Einsatz gebracht. Auch werden die neuartigen Einspeiser und Verbraucher künftig regelbar/ steuerbar ausgelegt, um das Gleichgewicht zwischen Einspeisung und Verbrauch unter Berücksichtigung der Bedingungen des physischen Netzes einzuhalten. Dabei sind die einzelnen regelbaren technischen Anlagen über einen gemeinsamen physikalischen Prozess, nämlich dem Stromfluss, gekoppelt. Dies führt zu Wechselwirkungen im Gesamtsystem. Ein sog. Aufschwingen und darauf folgende Schutzabschaltungen sind dabei die am meisten spürbaren Auswirkungen. Ein ineffizienter Netzbetrieb und ungenutzte EE-Einspeisung sind die ungewolltesten Auswirkungen. Aus diesem Grund ist das Gesamtziel des Vorhabens eine Robuste Steuerung und Regelung von Verteilernetzen mit hohem Anteil von Erzeugern und Lasten mit dem Ansatz FACDS.
Projektsuche | Impressum | FAQ