TU Ilmenau Humbold Bau

Projektdaten



Schnelles und Strombegrenzendes Schaltgerät


Hochschule
TU Ilmenau
Fakultät/Einrichtung
Maschinenbau
Förderkategorie
Bund
Zeitraum
2015 - 2018
Drittmittelgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Bewilligungssumme, Auftragssumme
502.920,00 €

Abstract:

Ziel ist ein neuartiges Schaltgerät, welches einen Kurzschlussstrom innerhalb von 3 Halbwellen der Netzfrequenz abschalten kann und durch einen integrierten Strombegrenzer den Stoßkurzschlussstrom effektiv begrenzt. Das in einem mechatronischen Entwicklungsprozess zu entwickelnde Schaltgerät soll im Vergleich zu bisherigen Leistungsschaltern in der Lage sein, sowohl erheblich schneller abzuschalten als auch ein phasensynchrones Wiedereinschalten zu ermöglichen. Die Fähigkeit des Schalters zur Kommunikation mit übergeordneten Zentraleinheiten soll im Rahmen des Projektes vorbereitet werden, um eine Einbindung in intelligente dezentrale Energienetze sowie ein lückenloses übergeordnetes Monitoring der Netzkomponenten zu ermöglichen. Trotz erweiterter Funktionalität, Strombegrenzung und reversibler Schaltfunktion soll das Gerät eine kompakte Baugröße aufweisen, um in genormte Schaltanlagen integriert werden zu können. Die Baugröße ist ein wesentlicher Faktor für die Akzeptanz des Schaltgeräts.
Projektsuche | Impressum | FAQ