TU Ilmenau Humbold Bau

Projektdaten



Prozessentwicklung im Labormaßstab für die Multilagenabscheidung von Chrom- bzw. Chromlegierungsschichten aus Chrom(III)-Elektrolyten und Nickel-bzw. Nickellegierungsschichten für den Verschleißschutz


Hochschule
TU Ilmenau
Fakultät/Einrichtung
Elektrotechnik und Informationstechnik
Förderkategorie
Bund
Zeitraum
2015 - 2017
Drittmittelgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Bewilligungssumme, Auftragssumme
314.375,00 €

Abstract:

Entwicklung von gesundheitlich unbedenklicheren Schutzschichten für den Korrosions-Verschleißschutz durch die elektrochemischer Abscheidung von Multilagen-Schichtsystemen mit unterschiedliche Verfahren. 1. Abscheidung der alternierenden Schichten mit dem 2-Elektrolytverfahren (2-EL) mit Gleichstrom (2-EL-DC) 2. Abscheidung der alternierenden Schichten mit dem 1-Elektrolytverfahren (1-EL) mit Hilfe von Pulsstrom­-Abscheideprozessen (1-EI-PS) 3. High Speed Abscheidung mit Hilfe einer neu entwickelten Strömungszelle (HS) Die Verfahren werden für Korrosions- und Verschleißschutzschichten entwickelt. Für den Korrosionsschutz werden alternierende, nanometerdünne Metalllagen unterschiedlicher Elektronegativität (Opferschicht und Schutzschicht) abgeschieden. Konventionelle Zink-Nickel-Beschichtungen jeweils 1 Schicht) werden mit alternierenden Zn-Fe oder Zn-Mn Multilayern ersetzt. Für den Verschleißschutz werden alternierende, nanometerdünne Metalllagen unterschiedlicher Härte abgeschieden, diese werden Hartchromschichten durch Abscheidung von Cr-X/Ni-X Schichten ersetzen .
Projektsuche | Impressum | FAQ