TU Ilmenau Humbold Bau

Projektdaten



Metallisieren funktionalisierter dreidimensionaler Kunststoffformteile


Hochschule
TU Ilmenau
Fakultät/Einrichtung
Elektrotechnik und Informationstechnik
Förderkategorie
Bund
Zeitraum
2015 - 2017
Drittmittelgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Bewilligungssumme, Auftragssumme
289.023,00 €

Abstract:

Ziel des FuE-Vorhabens ist die Entwicklung eines Verfahrens zur Generierung von laserfunktionalisierten Strukturen auf Polymeroberflächen. In einem additiven Verfahrensschritt sollen durch partielle Laserabscheidung und definierten Laserauftrag metallisierbare Strukturen gezielt auf die später leitfähigen Oberflächenbereiche aufgebracht werden. Im Gegensatz zum LDS-Verfahren, ist es nicht erforderlich die Kunststoffteile aus einer teuren Formmasse mit aktivierbaren Zusatzstoffen herzustellen. Damit bleiben wichtige Werkstoffparameter des Bauteiles unbeeinflusst und es lässt sich das Spektrum von Kunststoffen für das Funktionalisieren deutlich erhöhen. Im Ergebnis sollen leitfähigen Strukturen auf beliebig geformten Kunststoffoberflächen erzielt werden. Mit elektronischen Bauteilen bestückt, könnten diese 3D-Formkörper direkt als Schaltungsträger genutzt werden. Die neue Verfahrenstechnologie ermöglicht darüber hinaus eine erhebliche Kostenersparnis und eine deutliche Verringerung des Recyclingaufwandes. Neben der ressourceneffizienten Produktgestaltung könnten vollkommen neue Designvorstellungen umgesetzt und Bauteile weiter miniaturisiert werden.
Projektsuche | Impressum | FAQ