TU Ilmenau Humbold Bau

Projektdaten



Vernetzte Mikrofonarrays für Konferenzanwendungen


Hochschule
TU Ilmenau
Fakultät/Einrichtung
Elektrotechnik und Informationstechnik
Förderkategorie
Bund
Zeitraum
2015 - 2017
Drittmittelgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Bewilligungssumme, Auftragssumme
175.000,00 €

Abstract:

Das Projekt soll sich vorrangig mit der Entwicklung von flexibel vernetzten Mikrofonarrays unter den Gegebenheiten einer Konferenzmikrofonierung beschäftigen. Ziel ist es, die Sprachsignale der Konferenzteilnehmer mit einem oder mehreren vernetzten Mikrofonarrays ohne zusätzliche personenbezogen aufgestellte Mikrofone vollständig aufzunehmen, mit Hilfe von in das Netzwerk integrierten digitalen Signalverarbeitungseinheiten aufzubereiten und über das Netzwerk zu einer Lautsprecheranlage zu übertragen, die sich im gleichen Raum (bei großen Konferenzen) oder an einem anderen Standort (bei Videokonferenzen) befindet. Dabei soll die Mikrofonanlage das natürliche Kommunikationsverhalten der Konferenzteilnehmer nicht stören, die Sprachsignale der Konferenzteilnehmer möglichst direkt und ohne Raumanteil aufnehmen und Störgeräusche unterdrücken. In die Signalverarbeitung sollen dafür sowohl die Mikrofonsignale innerhalb eines Arrays als auch die aller vernetzten Arrays eingehen.
Projektsuche | Impressum | FAQ