TU Ilmenau Humbold Bau

Projektdaten



Design und Charakterisierung der Bauteile von 3D Mikrofluidik


Hochschule
TU Ilmenau
Fakultät/Einrichtung
Zentrum für Mikro- und Nanotechnologien
Förderkategorie
Bund
Zeitraum
2015 - 2017
Drittmittelgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Bewilligungssumme, Auftragssumme
171.962,00 €

Abstract:

Mit den heutigen Technologien ist die Fertigung 3 dimensionaler Fluidik nur sehr eingeschränkt möglich. Zur Verfügung stehen im wesentlichen Rapid-Prototyping Technologien oder Prägetechnologien, bei denen einzelne Segmente hergestellt, ab gedeckelt und gestapelt werden, Durchbrüche führen von einer Ebene in die nächste. Bishe1 existiert zudem keine Technologie, die es ermöglicht kreisrunde stetige Kanäle im Mikrobereich mit sehr hoher Konturtreue und Oberflächenqualität herzustellen. Im Projekt soll eine Technologie zur Fertigung komplexer 3- dimensionaler Mikrofluidsysteme entwickelt werden. Diese sollen über ausgezeichnete fluidische und optische Eigenschaften für Analyse- und Syntheseanwendungen verfügen. Neue Möglichkeiten sollen für kreisrunde Kanalquerschnitte mit einen absolut stetige Kanalverlauf, der mit den bisherigen Technologien nicht erreichbar ist, geschaffen werden. Die Integration passiver und aktiver fluidischer Elemente auf kleinstem Bauraum mit vollständige1 Sterilisierbarkeit und geringste Totvolumina soll dabei vielfältige Anwendungsmöglichkeiten im Bereich der medizinischen Diagnostik, von Mehrphasen- bzw Analysesystemen erschließen.
Projektsuche | Impressum | FAQ