TU Ilmenau Humbold Bau

Projektdaten



wissenschaftliche Erforschung der Korrelation zwischen experimentellen und numerischen Ergebnissen für mechanische Verbindungen; Erarbeitung eines zerstörungsfreien Messverfahrens


Hochschule
TU Ilmenau
Fakultät/Einrichtung
Thüringer Zentrum für Maschinenbau (ThZM)
Förderkategorie
Bund
Zeitraum
2017 - 2019
Drittmittelgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Bewilligungssumme, Auftragssumme
166.132,00 €

Abstract:

Bisher gibt es keine Möglichkeit, den Spannungszustand einer eingebauten Glasscheibe auf der Baustelle flächig in einem kritischen Bereich (z. B. in einem mechanischen oder geklebten Anschlussbereich) für Montage, Wartung, Sanierung oder Schadensanalyse qualitativ und quantitativ zu bewerten. Über spannungsoptische Messungen mit der in diesem Projekt zu entwickelnden mobilen Messeinheit soll zumindest eine qualitative Aussage über die Glasspannungen erfolgen, die innerhalb dieses Forschungsprojektes über eine Korrelation von experimentellen und numerischen Ergebnissen in eine quantitative Aussage überführt wird. Das Marktpotential für den Einsatz eines solchen Gerätes ist immens.
Projektsuche | Impressum | FAQ