TU Ilmenau Humbold Bau

Projektdaten



Robuste Satellitennavigation in sicherheitsrelevanten Anwendungen - Konzeption


Hochschule
TU Ilmenau
Fakultät/Einrichtung
Thüringer Innovationszentrum Mobilität (ThiMo)
Förderkategorie
Bund
Zeitraum
2017 - 2018
Drittmittelgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Bewilligungssumme, Auftragssumme
149.479,20 €

Abstract:

Das geplante Verbundvorhaben ROSANNA greift die konzeptionellen Kernergebnisse des Vorgängerprojekts KOSERNA auf und wendet diese auf konkrete sicherheitsrelevante Anwendungen der Satellitennavigation an. Dem aus bewährten Projektkonsortium ist es gelungen, die Genauigkeit und Zuverlässigkeit der Positionsbestimmung mittels kompaktem GNSS-Empfänger dur.ch Nutzung eines zweiten Frequenzbandes und beider Polarisationen gegenüber dem Stand der Technik deutlich zu verbessern und geeignete Verfahren zur Unterdrückung verschiedener Täuschsignale zu implementieren. In ROSANNA-Konzept sollen die Voraussetzungen geschaffen werden, diese Erkenntnisse auf zwei besonders viel versprechende sicherheitskritische Anwendungen zu übertragen, die eine hochgenaue und robuste Navigation erfordern: Der Automotive-Bereich im Hinblick auf die Bedeutung der Satellitennavigation für vollautomatisiertes und fahrerloses Fahren, Rangieren und Transportieren, sowie unbemannte Luftfahrzeuge (UAV). Bei beiden Anwendungen treten spezielle, allerdings unterschiedlich ausgeprägte Herausforderungen auf, die grundlegende Untersuchungen er-fordern und F&E-Bedarfe generieren. Im Automotive-Bereich gehören hierzu vor allem die Erschließung neuer Bauräume bei gleichzeitiger weiterer Miniaturisierung der Antennen und verteilter Anordnung kleiner Subarrays sowie multistandardfähige Empfängersysteme, die eine Zusammenführung der Satellitennavigation mit anderen Funksystemen ermöglichen. Bei UAVs sind dies die durch die Umgebung veränderten Empfangseigenschaften installierter Antennen, die hohe Agilität der Flugkörper sowie der Einfluss der Rotoren und Vibrationen auf den Empfang der Navigationssignale. In diesem Projekt werden für beide Anwendungsbereiche grundlegende Arbeiten zur Konzeption und zur Abschätzung der Realisierbarkeit durchgeführt, um maximale Synergien aus der im Konsortium vorhandenen Expertise zu schöpfen und in einer Folgephase svstemtechnisch umzusetzen.
Projektsuche | Impressum | FAQ