TU Ilmenau Humbold Bau

Projektdaten



Abscheidung von reinen und legierten Refraktärmetallschichten aus ionischen Flüssigkeiten


Hochschule
TU Ilmenau
Fakultät/Einrichtung
Elektrotechnik und Informationstechnik
Förderkategorie
Bund
Zeitraum
2016 - 2019
Drittmittelgeber
Bundesministerium für Bildung und Forschung
Bewilligungssumme, Auftragssumme
1.006.920,00 €

Abstract:

Dieses Vorhaben ist Teil eines Forscherverbundes' der sich mit galvanischen Prozessen in ionischen Flüssigkeiten beschäftigt. Ziel des Teilvorhabens ist es, hochbeständige und biokompatible Metallschichten aus ionischen Flüssigkeiten abzuscheiden und zu charakterisieren. Es wird untersucht, weiche Rolle die Abscheideparameter (Art der ionischen Flüssigkeit,! Stromform, Temperatur etc.) für die Abscheidung technisch relevanter Schichten spielen. Aussichtsreiche Kandidaten für solche Schichten sind Niob, Tantal, Titan und deren Legierungen. Aufgrund der begrenzten elektrochemischen Stabilität von Wasser können diese Systeme allerdings nicht aus wässrigen Elektrolyten abgeschieden werden. Die hier untersuchten ionischen Flüssigkeiten haben die notwendige elektrochemische Stabilität für diese speziellen galvanischen Prozesse. Das im Verbundvorhaben erarbeitete grundlegende Verständnis bildet die Basis für die technische Umsetzung elektrochemischer Oberflächentechnik mit ionischen Flüssigkeiten.
Projektsuche | Impressum | FAQ