TU Ilmenau Humbold Bau

Projektdaten



Werkzeugunterstützte Methodik zur simulationsgetriebenen Entwicklung von komplexer Software und komplexen Systemen


Hochschule
TU Ilmenau
Fakultät/Einrichtung
Informatik und Automatisierung
Förderkategorie
Bund
Zeitraum
2014 - 2018
Drittmittelgeber
Bundesministerium für Bildung und Forschung
Bewilligungssumme, Auftragssumme
356.474,40 €

Abstract:

Die Entwicklung von Systemen und Software birgt immer technische und unternehmerische Risiken. In vielen Bereichen der Wirtschaft sind Simulationen zur Risikominimierung etabliert, da sie durch frühe Validierung helfen, solche Risiken und Kosten zu minimieren und die Nutzung von Ressourcen zu optimieren. Im wissenschaftlichen Umfeld wird die Nutzung von Simulationstechniken mit Fokus auf Software- und Systementwicklung bereits untersucht. Die praktische Nutzung der entwickelten Simulationstechniken ist bisher aber auf Nischen begrenzt. Wissenschaftler sehen die Ursache in unzureichender Integration der Simulationstechniken in den Entwicklungsprozess. Ziel dieses Vorhabens ist daher die Entwicklung einer werkzeuggestützten Methodik zur simulationsgetriebenen Entwicklung komplexer Software und Systeme. Die Grundidee ist, Kernaspekte der zu entwickelnden Software/des zu entwickelnden Systems fortlaufend durch virtuelle Prototypen in Form von Simulationsmodellen zu spezifizieren, validieren und verfeinern.
Projektsuche | Impressum | FAQ