TU Ilmenau Humbold Bau

Projektdaten



(Autonome) Hochschulen im dynamischen Wettbewerb


Hochschule
TU Ilmenau
Fakultät/Einrichtung
Wirtschaftswissenschaften und Medien
Förderkategorie
DFG
Zeitraum
2021 - 2024
Drittmittelgeber
Deutsche Forschungsgemeinschaft
Bewilligungssumme, Auftragssumme
231.294,00 €

Abstract:

Die von der DFG geförderte und ortsverteilte Forschungsgruppe will zu einem umfassenden Verständnis des multiplen Wettbewerbs im Hochschulsystem beitragen. Der Wettbewerb im Hochschulsystem wird als multipel begriffen, weil die beteiligten Akteure gleichzeitig in verschiedene, sich gegenseitig beeinflussende Wettbewerbe eingebunden sind, in denen sie um unterschiedliche knappe Ressourcen konkurrieren. Die Arbeit der Forschungsgruppe wird durch drei gemeinsame Forschungsfragen geleitet: Wie positionieren sich Akteure im multiplen Wettbewerb? Welche interne und externe Dynamik entfaltet der multiple Wettbewerb? Welche Folgewirkungen hat der multiple Wettbewerb auf der Handlungs- und auf der Systemebene? Im Teilprojekt "(Autonome) Hochschulen im dynamischen Wettbewerb" wird ein dynamisches Wettbewerbsmodell entwickelt, welches den multiplen Wettbewerb der Hochschulen beschreibt. Das Model dient darüber hinaus der empirischen Analyse des deutschen Hochschulsystems, welche die Bedeutung der Wettbewerbsfelder zueinander evaluieren soll. Ebenso wird eine Politikwirkungsanalyse unternommen, bei der die Wirkungskette Hochschulpolitik-Hochschulstrategie-Positionierung/Konstitution der Wettbewerbsakteure in der Modellentwicklung und der empirischen Überprüfung analysiert wird.
Projektsuche | Impressum | FAQ