TU Ilmenau Humbold Bau

Projektdaten



Ressourceneffiziente Beobachtung und Lasermaterialbearbeitung von Oberflächen durch multimodale Datenerfassung und intelligente Datenverarbeitung


Hochschule
TU Ilmenau
Fakultät/Einrichtung
Thüringer Zentrum für Maschinenbau (ThZM)
Förderkategorie
Länder
Zeitraum
2021 - 2022
Drittmittelgeber
Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft
Bewilligungssumme, Auftragssumme
450.032,20 €

Abstract:

Das Ziel des Projektes ist die Entwicklung und Integration lokaler und bildbasierter multimodaler Sensorik in Laserstrahlprozesse, um eine konkrete Bestimmung von Art, Stärke und Lokalität von Oberflächenfehlern sowie deren Behebung während der Bearbeitung (Online­-Korrektur) zu ermöglichen. Multimodale Sensorik ist hierbei eine Sensorik die eine gleichzeitige Erfassung von spektralen (in einem großen Spektralbereich vom VIS bis SWIR) und Oberflächenparametern ermöglicht. Dem verfolgten Ansatz liegt zu Grunde, dass Verunreinigungen, bspw. Öle, Fette oder Formenreiniger, sowie ungeeignete Materialabträge bei der Fertigung und/oder Weiterverarbeitung von verschiedenen Werkstoffen, bspw. Glas, Kunststoffen und Metallen, häufig zu vermeidbaren Fehlerbildern führen. Die Behebung derartiger Fehlstellen kann ausschließlich durch eine werkstoff- und prozessangepasste Vorabanalyse sowie die entsprechende Vorbearbeitung der Daten erfolgen. Für diese Vorabanalyse gilt es, intelligente Algorithmen zur Datenverarbeitung zu entwickeln und in bestehende Prozesse zu integrieren. In Abhängigkeit des Betriebsmodus (UKP, KP; CW), des Bearbeitungsraumes und der daraus resultierenden Bearbeitungsgeschwindigkeit erlaubt das die Entwicklung angepasster Regelungsstrategien zur Online-Korrektur bzw. -Klassifikation in nicht weiter verarbeitbare Elemente, um diese möglichst frühzeitig in der Wertschöpfung auszuschleusen.
Projektsuche | Impressum | FAQ