TU Ilmenau Humbold Bau

Projektdaten



Smarte Aluminium- Spritzgießwerkzeuge mittels WAAM und KI-Methoden für energieeffiziente und ressourcenschonende Produktionsprozesse


Hochschule
TU Ilmenau
Fakultät/Einrichtung
Maschinenbau
Förderkategorie
Länder
Zeitraum
2021 - 2023
Drittmittelgeber
Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft
Bewilligungssumme, Auftragssumme
158.444,99 €

Abstract:

Das übergeordnete Thema des Gesamtvorhabens ist die Additive Fertigung von Funktionsbauteilen des Werkzeug- und Formenbaus aus Aluminiumlegierungen mit topologieoptimierten Strukturen mittels WAAM (Wire Are Additive Manufacturing) für eine energieeffiziente und ressourcenschonende Produktion von Kunststoffbauteilen. Hierbei soll der Fokus auch auf die Vernetzung der geforderten Bauteileigenschaften bzw. Predictive Maintenance des Bauteils für den Spritzgießprozess mit den Prozessparametern der Additiven Fertigung durch Methoden des Maschinellen Lernens gelegt werden. Ein Ziel des Vorhabens ist es daher, Grundlagenerkenntnisse im Aufbau von energieeffizienten, ressourcenschonenden Spritzgießwerkzeugen aus Aluminiumlegierungen zu erarbeiten. Der Ansatz des Forschungskonsortiums beruht darauf, dass WAAM dahingegen zu entwickeln, um energetisch optimierte, thermisch hochdynamische Produktionsmittel zu generieren. Dabei sollen Leichtbau- und Isolierstrukturen zur Topologieoptimierung in das Spritzgießwerkzeug integriert werden.
Projektsuche | Impressum | FAQ