TU Ilmenau Humbold Bau

Projektdaten



Entwicklung eines Prozessmodells für die Teilung von freien Ressourcen analytischer Geräte in einem heterogenen Peer-to-Peer Netzwerk


Hochschule
TU Ilmenau
Fakultät/Einrichtung
Maschinenbau
Förderkategorie
Länder
Zeitraum
2021 - 2023
Drittmittelgeber
Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft
Bewilligungssumme, Auftragssumme
200.557,00 €

Abstract:

Die Zustandsprüfung von Analysegeräten (z.B. Realtime-PCR-Tests) ist heutzutage zeitintensiv und erfolgt über den direkten Einsatz von Servicepersonal vor Ort. Referenzmessungen mit eigens gemischten Testflüssigkeiten werden durchgeführt und die Ergebnisse dem Anlagenhersteller mitgeteilt, um die Funktionsfähigkeit des Analysegerätes zu bestätigen (Zertifizierung). Die COVID-19 Pandemie mit den sich ergebenden Reiseeinschränkungen hat die Unzulänglichkeiten des bisherigen Vorgehens, mit Verzögerungen von über 3 Wochen, aufgezeigt. Eine schnellere Überprüfung des Zustandes der Analysegeräte und eine höhere Taklung würden es erlauben, Engpässe und Fehlmessungen zu vermeiden. Die Testkapazität würde sich jährlich um bis zu 10-15% erhöhen, die Verlässlichkeit der Messung würde zunehmen. Eine Zustandsüberwachung aus der Ferne ist bislang für derartige Analysegeräte aus zweierlei Gründen nicht möglich. Zum einen gibt es keine Testobjekte mit aktiven physikalischen Standards (Testmuster), die eine objektive und einfache Testung des Zustandes des Gerätes und der Konsistenz der Messung ermöglichen. Zum anderen sind Datenmodelle und Konzepte zu manipulationssicheren Datenströmen notwendig, die eine klare Trennung zwischen Maschinen- und Patientendaten und einen Eingriff auf das Gerät vermeiden. An diesen Defiziten setzt das Vorhaben an, mit dem Ziel die Testkapazitäten und die Test Zuverlässlichkeit durch Konnektivität der Analysegeräte und erstmalig Echtzeitauswertung zu erhöhen. Der Ansatz liegt in der digitalen sicheren Verknüpfung von heute getrennten und einzelnstehenden hochsensiblen Geräten. Es entsteht ein völlig neues Ecosystem um und zwischen den Analysengeräten. das mit Funktions- und Belegungsdaten angereichert wird und in dem der digitale Schatten des Gerätes hinterlegt ist und somit für Auswertungen (Verbrauch, präventive Wartung) über Apps zur Verfügung steht.
Projektsuche | Impressum | FAQ