TU Ilmenau Humbold Bau

Projektdaten



Charakterisierung der Zell- und Gewebequalität des autologen Sehnen-Transplantats nach lokaler Vancomycin-Behandlung bei der Ersatzplastik des vorderen Kreuzbandes


Hochschule
Universitätsklinikum Jena
Fakultät/Einrichtung
Medizinische Fakultät
Förderkategorie
Stiftungen
Zeitraum
2020 - 2021
Drittmittelgeber
AFOR Stiftung
Bewilligungssumme, Auftragssumme
9.500,00 €

Abstract:

To avoid infection when replacing the anterior cruciate ligament with an autologous tendon implant, the graft can be pretreated with vancomycin. Previous studies have reported reductions in infection rates, but the dose of vancomycin used and the incubation time vary. In addition, there are no studies to date on the influence of vancomycin treatment on the quality of tendon tissue and tenocytes. This project will investigate if the vancomycin concentration and incubation time affects the quality of the tendon tissue, as well as tenocytes viability and characteristics. Um eine Infektion beim Ersetzen des vorderen Kreuzbandes durch ein autologes Sehnenimplantat zu vermeiden, kann das Transplantat mit Vancomycin vorbehandelt werden. Frühere Studien haben über eine Verringerung der Infektionsraten berichtet, aber die verwendete Vancomycin-Dosis und die Inkubationszeit variieren. Darüber hinaus liegen bisher keine Studien zum Einfluss der Vancomycin-Behandlung auf die Qualität von Sehnengewebe und Tenozyten vor. In diesem Projekt wird untersucht, ob die Vancomycin-Konzentration und die Inkubationszeit die Qualität des Sehnengewebes sowie die Lebensfähigkeit und Eigenschaften der Tenozyten beeinflussen.
Projektsuche | Impressum | FAQ