TU Ilmenau Humbold Bau

Projektdaten



Implementierung eines Laser-Mikrodissektions-Systems für räumlich aufgelöste klinische Proteomik und Genomik


Hochschule
Universitätsklinikum Jena
Fakultät/Einrichtung
Medizinische Fakultät
Förderkategorie
Länder
Zeitraum
2020 - 2021
Drittmittelgeber
Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft
Bewilligungssumme, Auftragssumme
290.500,00 €

Abstract:

Mit diesem Vorhaben soll die auf Zellebene räumlich aufgelöste Proteomik und Genomik in der klinischen Forschung ermöglicht und insbesondere der translationale Forschungsaspekt wesentlich optimiert werden. Mit der Anschaffung und Implementierung eines Laser-Mikrodissektions-Systems wird eine bislang am Standort Jena bzw. thüringenweit in diesem Bereich der klinischen Forschung bestehende gerätetechnische Lücke geschlossen und die vor Ort bereits vorhandene und ausgewiesene wissenschaftliche Expertise zu Proteomik und Genomik um die räumlich aufgelöste Dimension erweitert. Das anzuschaffende System soll sowohl für die Untersuchung humaner Gewebe, insbesondere von Tumoren und Metastasen, als auch für die Charakterisierung dynamischer Zellmodelle eingesetzt werden und damit insbesondere die Forschung im Bereich Onkologie am Universitätsklinikum Jena (UKJ) nachhaltig stärken.
Projektsuche | Impressum | FAQ