TU Ilmenau Humbold Bau

Projektdaten



CoNAN - Studie zum CoVID-19-Ausbruch in Neustadt am Rennsteig


Hochschule
Universitätsklinikum Jena
Fakultät/Einrichtung
Medizinische Fakultät
Förderkategorie
Länder
Zeitraum
2020 - 2021
Drittmittelgeber
Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft
Bewilligungssumme, Auftragssumme
499.700,00 €

Abstract:

SARS-CoV-2 (severe acute respiratory syndrome coronavirus 2, „Schweres akutes Atemwegssyndrom Coronavirus 2“) ist ein im Jahr 2020 erstmals identifiziertes Coronavirus und Verursacher der derzeit laufenden Pandemie. Die Symptome der Erkrankung decken das gesamte Spektrum von Atemwegserkrankungen ab. Es ist inzwischen gut etabliert, dass ca. 85% der symptomatischen Fälle einen milden Verlauf und ca. 15% einen schweren Verlauf zeigen. In Neustadt-am-Rennsteig, einer Gemeinde im Ilm-Kreis in Mittelhüringen, gab es im März und April 2020 einen Ausbruch von SARS-CoV-2. Das Landratsamt verhängte eine 14-tägige Quarantäne über das Dorf. Insgesamt gab es 52 diagnostizierte SARS-CoV-2 Infektionen und drei SARS-CoV-2 assoziierte Todesfälle. Die genauen Infektionsketten sowie der Ursprung des Ausbruchs sind unklar. In der CoNAN Studie, die von Mai 2020 bis April 2021 durchgeführt wird, untersuchen wir longitudinal und bevölkerungsweit die unterschiedlichen immunologische Aspekte der Erkrankung (Antikörperbildung, T-Zell-Immunität, Bildung und Verlauf von neutralisierenden Antikörpern etc.) und erheben epidemiologische Daten zu dem Verlauf der Symptome. Die Studie wird in Zusammenarbeit mit mehreren Insitituten des UKJ durchgeführt und soll weitere Erkenntnisse zum Verlauf von SARS-CoV-2 Infektionen erbringen.
Projektsuche | Impressum | FAQ