TU Ilmenau Humbold Bau

Projektdaten



Digitalisierung biomedizinischer und zoologischer Präparate: Entfaltung des Potentials histologischer Präparate in Forschung und Lehre


Hochschule
Universitätsklinikum Jena
Fakultät/Einrichtung
Medizinische Fakultät
Förderkategorie
Länder
Zeitraum
2020 - 2021
Drittmittelgeber
Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft
Bewilligungssumme, Auftragssumme
140.160,00 €

Abstract:

Mit diesem Projekt soll die Digitalisierung der Forschung und Lehre in zoologischen und medizinischen Fachbereichen der Friedrich Schiller Universität Jena Jena weiter vorangetrieben werden. Unter Verwendung von Verfahren des maschinellen Lernens wird ein optimierter Digitalisierungsprozess für histologische Präparate konzipiert und implementiert werden. Durch die speziell dafür entwickelte künstliche Intelligenz wird der bisher limitierende, erhebliche manuelle Aufwand zur Qualitätssicherung und Nachverarbeitung der Digitalisate in hohem Umfang reduziert werden. Unter Verwendung des optimierten Digitalisierungsprozesses sollen dann besonders wertvolle Präparate aus zwei, durch Alterungsprozesse unwiederbringlich bedrohten und teilweise unersetzbaren Sammlungen digitalisiert werden: a) die weltweit umfangreichste Sammlung von Insekten-Schnittserien im Phyletischen Museum (ca. 23.900 Objektträger und ca. 716.700 Einzelschnitte) sowie b) die Sammlung humanmedizinischer histologischer Präparate des Instituts für Anatomie II (ca. 4.000 Objektträger). Durch die Digitalisierung werden die morphologischen Daten der Präparate nicht nur dauerhaft erhalten, sondern auch für hochschulübergreifende Kooperationen in Forschung und Lehre nutzbar. Neben einer möglichst hohen Qualität der Digitalisate liegt besondere Priorität auf der zukunftssicheren Archivierung der Daten und der Schaffung von nachhaltigen technologischen Grundlagen zur Erhöhung der wissenschaftlichen, didaktischen und wirtschaftlichen Wertschöpfung. In Verbindung mit dem vom Institut für Anatomie II entwickelten und bereits intensiv in der Lehre verwendeten Virtuellen Histokasten Jena (https://histokasten.med.uni-jena.de) sollen die in diesem Projekt erzeugten Digitalisate auch eine synergiereiche Hebelwirkung für das digitale Lehrangebot und die Einwerbung zukünftiger Forschungsprojekte der biomedizinischen Fachbereiche der Friedrich Schiller Universität Jena Jena entfalten.
Projektsuche | Impressum | FAQ